Preview: Keen Durand Mid WP Wanderstiefel

Ich brauche – glaube ich – nicht jedes Mal zu erwähnen, dass ich Schuhe von KEEN klasse finde, oder? Um so erfreuter war ich also, als mir der Post den Keen Durand Mid WP völlig unverhofft übergab. So konnte ich den Wanderstiefel bereits vor seiner Auslieferung testen.

Mit der Durand-Kollektion erweitert KEEN sein Portfolio in der Herbst/Winter-Saison 2014 um einen Premium-Hiker. Der in den USA produzierte Wanderstiefel, der auch in einer Low-Variante erhältlich sein wird, setzt auf Langlebigkeit und ist nicht nur optisch ein klassischer KEEN-Schuh.

Auf den ersten Blick fällt natürlich die klassische Gummikappe für den Zehenschutz ins Auge, ein Merkmal dafür, dass es sich um einen Schuh aus Portland/Oregon handelt. Wer genauer hinsieht, entdeckt den Aufnäher „AMERICAN BUILT“ an der Zunge des Schuhs, ein weiterer Hinweis darauf, dass die Einzelteile des KEEN Durand, die in aller Welt produziert werden, in den Staaten zusammengesetzt werden. Wie das von Statten geht, zeigen ein paar kurze Sequenzen in diesem Video:

Ein weiteres KEEN-Merkmal ist die einfache Schnürung des Stiefels. Lediglich die letzte Öse bleibt zum Einspannen der Schnürsenkel offen. Durch eine intelligente Führung lässt sich der Schuh mit einem Handgriff fest schnüren. Zusätzlich aufgebrachte Nähte an den Lederschnallen der Schnürung sorgen für die von KEEN versprochene Langlebigkeit des Schuhs, die im oberen Teil der Schnürung verarbeiteten Metallteile signalisieren ebenfalls, dass hier so schnell nichts kaputt gehen kann.

Detailbilder

Wie in allen wasserdichten KEEN-Schuhen ist auch im Durand die hauseigene KEEN.Dry-Membran verarbeitet. Diese sorgt dafür, dass keine Feuchtigkeit in den Schuh eindringen kann. Den Dichtigkeitstest hat der Durand auf jeden Fall in vielen Gebirgsbächen bestanden.

Sohlenkonstruktion

Wie bereits im Video erwähnt, setzt KEEN beim Durand auf eine für KEEN neuartige Sohlenkonstruktion. Die Sohle aus verschiedenen Schichten ist zwar von gestrobelter Machart, trägt sich aber keinesfalls so, da jede Schicht ganz unterschiedliche Funktionen hat.

Gestrobelte Schuhe sind eher einfach aufgebaut, dafür sehr weich und bequem und direkt an den Schaft angespritzt. Ein Bauteil übernimmt hier alle Aufgaben. Schuhe mit Brandsohle hingegen besitzen verschiedene Bauteile, die gezielt aufeinander abgestimmt werden. Dadurch erzielt man eine steifere Sohle, die jedoch die Tritt weniger dämpft als eine gestrobelte Sohle.

Verbindung der einzelnen Schichten und Fersenpolster

Obwohl der Durand nun gestrobelt ist, werden hier trotzdem die Aufgaben trotzdem verteilt. So sorgt eine TPU-Kunststoffplatte für die Steifigkeit der Sohle, während die Zweizonen-Laufsohle für den Kontakt zum Boden zuständig ist. Das im Randbereich verwendete Gummi maximiert hier den Grip, die im Zentrum eingesetzte Komponente minimiert den Verschleiß bei hoher Belastung. Eine durchgehende PU-Schicht hat die Aufgabe, die Tritte bestmöglich zu dämpfen. Sie wird in Portland/Oregon direkt an das Oberteil angespritzt und so mit der Kunststoffplatte und der Laufsohle verbunden. Ein integriertes Fersenpolster sorgt zudem für eine optimale Absorbtion der Stöße beim Auftreten. So wird der KEEN Durand zu einem wahren Multitalent: Man kann ihn sowohl auf ebenen Wegen als im Gelände tragen. Auch ich hatte ihn schon beim Spaziergang „um den Block“, bei Wanderungen in der Eifel und bei einer Hüttentour in den Alpen dabei. Auf alle Terrains machte er eine wirklich gute Figur.

Bei all dem soll die Sohle des Durand ausgesprochen langlebig sein. So hat KEEN Tests durchführen lassen, wonach die PU-Sohle nach 1 Mio. Schritten nur 3% Kompression aufwies. Eine herkömmliche EVA-Sohle zeigte im Vergleich bereits 50% Kompression.

Unser Zwischensohlenmaterial behält seine Dämpfungs-, Schutz- und Stabilisierungseigenschaften – vom ersten bis zum millionsten SchrittJeff Dill, KEEN Outdoor Business Unit Director

Fazit

KEEN Durand Mid WP WanderstiefelMit dem Durand Mid WP hat KEEN wieder einmal einen ganz Großen im Bereich der Wanderstiefel auf den Markt geschickt. Der Stiefel passt perfekt und bietet den KEEN-typischen durchdachten Schutz vor Stößen und Feuchtigkeit. Alles in Allem ist der KEEN Durand Mid WP ein echter Allrounder, der jeder Witterung trotz und in allen möglichen Terrains punktet.

Ich bin mir sicher, dass man mit dem KEEN Durand Mid WP nicht falsch liegen kann und empfehle den Wanderstiefel deshalb guten Gewissens weiter.

Der KEEN Durand Mid WP ist ab dem 1. August 2014 für 159,95 € und als Damen– und Herrenmodell in jeweils zwei Farbvarianten erhältlich. Außerdem wird der Durand auch als Low-Variante erhältlich sein und kostet dann 149,95 €.

Links
Hinweis
Der Wanderstiefel Durand wurde mir vom Hersteller zur Verfügung gestellt, was diesen Test jedoch nicht beeinflusst hat. Alle Tests auf der Outdoorseite werden gewissenhaft durchgeführt und zeigen sowohl positive als auch negative Aspekte des getesteten Produkts auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.