Trekking- & Bergschuh Dachstein Sherpa LTH

Wer in anspruchsvollem bzw. alpinem Gelände unterwegs ist, braucht einen anderen Schuh als ein Wanderer im Mittelgebirge. Das ist streckenweise keine Erfindung der Outdoorindustrie, sondern Fakt. Im Wesentlichen unterscheiden sich die Schuhe im Härtegrad ihrer Sohlen und der Stabilität im Schaft. Stabiler Schuh für schwieriges GeländeAußerdem spielt die Robustheit eine entscheidende Rolle. Ging es vor Kurzem hier auf dem Blog noch um ein günstiges Schuhmodell für unter 100 Euro, das man bedenkenlos als Gelegenheitswanderer auf Forst- und Feldwegen tragen kann, so möchte ich euch heute den Sherpa LTH der österreicher Firma Dachstein vorstellen.
Seit meinem letzten Meindl, den ich mir selber nähen durfte, kam mir kein Volllederschuh mehr ins Haus. Außerdem war ich eine ganze Zeit lang von KEEN so begeistert, dass die klobigen Bergschuhe bei mir nicht auf Interesse stießen. Nachdem ich mir in letzter Zeit aber immer häufiger wieder einen stabilen Bergschuh für die Tage im Unterholz des Waldes oder für leichte Forstarbeiten wünschte, kam die Anfrage sehr gelegen, ob ich nicht den Dachstein Sherpa LTH testen möchte. So fand auch endlich wieder ein Vollederschuh der höheren Preisklasse den Weg ins Outdoorseite-Testlabor.

Verarbeitetes Leder

Das am und im Sherpa LTH verarbeitete Material macht einen hochwertigen Eindruck. So ist neben einem Innenfutter aus Leder beim Obermaterial die Wahl auf Nubukleder gefallen. Leder hält sich im Schuhmarkt seit jeher als best geeignetstes Material und ist somit ein unangefochtener Hinweis auf einen guten Schuh.

Nubukleder

Nubukleder als ObermaterialDachstein setzt beim Sherpa LTH auf Nubukleder. Diese Lederart entsteht, wenn die glatte Narbseite von Leder so stark mit einem Schleifmittel aufgeraut wird, dass das Leder eine samtartige Oberfläche erhält. So erhält man nicht nur eine weichere Haptik, sondern erhöht auch die Atmungsaktivität. Durch die Behandlung ist Nubukleder jedoch sehr empfindlich und bildet schnell Flecken oder verspeckt. Auch die UV-Beständigkeit ist deutlich reduziert, wodurch Nubukleder schnell ausbleichen.

Für Nubukleder werden hauptsächlich Leder vom Rind oder Kalb verwendet, gelegentlich aber auch Ziegen-, Hirsch- oder Lammleder.

Sohle des Sherpa LTH

Die am Dachstein Sherpa verarbeitete Sohle macht nicht nur einen guten Eindruck, sondern bietet einen perfekten Schutz vor rauen Untergründen. Zudem schützt ein umlaufender Geröllschutz den Schuh und die Zehen vor Steinen und Wurzeln. Die in der Sohle verarbeiteten Elemente sind im Einzelnen:

Vibram Fourá® Sohle

Die verarbeitete Vibram Fourá® Sohle hat ein ordentliches Profil und sorgt für angemessenen Grip auf steinigen und buckeligen Pfaden. Die groben Bremsstollen in der Profilmitte sorgen dabei für gute Griffigkeit auf fast allen Untergründen, eine hinterschnittene Absatzfront bremst zusätzlich beim Bergab gehen. Außerdem ist das Profil so konstruiert, dass es sich selbst reinigt.

Vibram Fourá Sohle

Mit dieser Sohle setzt Dachstein auf eine langlebige Trekkingsohle mit mittelharter Versteifung. Eine PU-Auftrittsdämpfung unterstützt den Fuß außerdem beim Abrollen und stabilisiert ihn mit zusätzlichen Anti-Supinations- und Überpronations-Zonen.

OrthoLite Einlegesohle

Für eine gute Stabilisierung und Dämpfung im Fersenbereich ist die anatomisch geformte Einlegesohle von OrthoLite zuständig. Sie sorgt außerdem für einen guten Stand im Schuh, da sie mit einer weichen Fersenschale und einem leicht angehobenen Längsgewölbe den Fuß zusätzlich stützt.

Die Einlegesohle ist mit einem extrem haltbaren Material überzogen, dass zudem hautfreundlich ist. Eine Perforierung im Vorfuß sorgt für die nötige Durchlüftung im Schuh. Natürlich kann die OrthoLite-Sohle entnommen und durch eine eigene (orthopädische) Sohle ersetzt werden.

Gezwickte Machart

Dank der gezwickten Machart hat der Dachstein Sherpa LTH eine wirklich gute Formstabilität. Diese Machart gehört zu den handwerklich hochwertigen Macharten und ist an den sichtbaren „Nägeln“ im Innenschuh zu erkennen. Gezwickte Schuhe können völlig unproblematisch neu besohlt werden.

Tragekomfort

Individuelle-Schnürung am Sherpa LTHDurch die hochwertige und durchdachte Verarbeitung des Dachstein Sherpa LTH findet man keine der gut vernähten Nähte an Stellen, wo der Fuß klassischerweise am Schuh scheuern könnte. Damit der Schuh nicht zu locker am Fuß sitzt, ist eine korrekte Schnürung natürlich Voraussetzung. Durch das Schnürsystem mit jeweils 3 festen Ösen und 4 optionalen Schnürhaken pro Schuhseite lässt sich der Sherpa LTH sehr individuell schnüren.

Ein weiches Lederinnenfutter sorgt für ein lang anhaltendes, angenehmes Schuhklima. Diese natürliche Klimaregulierung vermisse ich bei vielen Schuhen mit Membran. Ein Pluspunkt für den Sherpa.

Heel Stabilizer

Der von Dachstein entwickelte Heel Stabilizer (Fersenstabilisator) stabilisiert den Fuß in Zusammenarbeit mit der Vibram-Sohle. Er sorgt so für mehr Trittsicherheit, gut Bewegungskontrolle und eine exzellente Führung.

Fazit zum Dachstein Sherpa LTH

Schon der Karton ließ erahnen: Hier kommt ein hochwertiger Schuh. Der Schuh fühlte sich gut an und das Obermaterial, weiches Nubukleder, sagte mir auch sofort zu. Ich hielt einen Schuh mit einer wertigen, harten Sohle in den Händen. Auch die Schnürung sah durchdacht und gut verarbeitet aus, ebenso die eingearbeiteten Details. Kurzum: Mein Eindruck war durchweg positiv.

Eingearbeitete Details am Dachstein Sherpa LTH

Sicher ist den Preisen bei Trekkingstiefeln und Bergschuhen nach oben hin keine Grenze gesetzt, aber ich finde den Dachstein Sherpa LTH mit 239,95 Euro gut in der Preisklasse einsortiert. Er ist ein hochwertiger Schuh, der den großen bekannten Marken in nichts nachstehen muss.

Auch gut gefiel mir, dass beim Sherpa LTH bewusst auf eine Membran verzichtet wurde. Heutzutage gibt es für mein Empfinden viel zu viele wasserfeste Schuhe, so dass die Füße nur noch selten an die frische Luft kommen.

Nun konnte ich den Schuh leider nicht im alpinen Gelände testen, aber für Touren durch schwieriges Terrain kann ich den Sherpa LTH sehr empfehlen. Er hat im Unterholz sehr gute Dienste geleistet und meinen Fuß gut stabilisiert. Die Sohle ist griffig und sorgt auch auf nassem Holz für ausreichenden Halt. Kurzum: Kaufempfehlung!

Weitere Bilder
Hinweis
Der Trekking- & Bergschuh Dachstein Sherpa LTH wurde mir von www.backpacking-united.com zur Verfügung gestellt, was diesen Test jedoch nicht beeinflusst hat. Alle Tests auf der Outdoorseite werden gewissenhaft durchgeführt und zeigen sowohl positive als auch negative Aspekte des getesteten Produkts auf.

Dachstein Sherpa LTH

239,95
Dachstein Sherpa LTH
9.6

Tragekomfort

10/10

    Verarbeitung

    10/10

      Preis/Leistung

      9/10

        Stabilität

        10/10

          Schnürung

          10/10

            Pro

            • Materialauswahl
            • Verzicht auf Membran
            • Stabilität in Sohle und Schaft
            • individuelle Schnürung möglich
            • maximaler Schutz des Fußes

            Kontra

            • mögliche Verfärbung des Leders
            • realtiv schwer (820 Gramm pro Schuh in Größe 43)

            Schreibe einen Kommentar

            Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.