Ein Loch in der Isomatte – Reparaturanleitung

Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem man vor lauter Abenteuereuphorie nicht mehr mitdenkt. So ist es mir geschehen, als ich letztes Jahr vor lauter Freude über unser selbst gebautes Iglu mit Kaminofen direkt vor dem offenen Kamin übernachtete. Ergebnis der abenteuerlichen Nacht in der eisigen Unterkunft: Drei Löcher in meiner VAUDE Sove Isomatte, verursacht durch Funkenflug. Effekt: Die Isomatte hielt die Luft nicht mehr und war direkt nach dem Aufblasen wieder platt. Somit war jegliche Funktion der Matte dahin.

Exped Mat Repair KitNun wollte ich die Matte aber nicht direkt entsorgen, da sie mir z.B. im winterlichen Rumänien sehr gute Dienste erwiesen hat. Also musste ich sie reparieren. Zwar war im Lieferumfang ein Reparatur-Kit enthalten, aber wie immer legt man dieses winzig kleine Päckchen nach dem ersten Auspacken der Isomatte an eine Stelle im Haus, wo man es garantiert auch wieder findet. Und tritt irgendwann der Fall ein, dass man es braucht, findet man es natürlich nicht. Also besorgte ich mir im Outdoor-Laden meines Vertrauens das Exped Mat Repair Kit für 9,95 €, inklusive 9 runder und 9 eckiger selbstklebenden Flicken in allen erdenklichen Farben, einer Tube PU-Textilkleber und einer Anleitung. Kaum zu Hause machte ich mich an die Reparatur der Isomatte. Bevor ihr euch aber nun an die Reparatur macht, solltet ihr prüfen, ob eure Matte wirklich ein Loch hat oder ob andere Ursachen für einen Verlust von Luft verantwortlich sind.

Ist überhaupt ein Loch in der Isomatte?

Verliert die Isomatte Luft, muss es nicht zwangsläufig ein Loch sein. Andere Ursachen können auch dafür verantwortlich sein, dass die Matte Luft verliert.

  1. Wechselt man z.B. rasch von einem warmen Raum oder vom Lagerfeuer in eine kältere Umgebung, nimmt das Volumen der Matte stark ab, so dass schnell der Eindruck entsteht, die Matte würde Luft verlieren.
  2. Bevor man sich auf die Suche nach dem Loch begibt, sollte man prüfen, ob das Ventil der Isomatte noch in Ordnung ist. Sand, Staub und Dreck könnten sich hier festgesetzt haben und die Funktion des Ventils beeinträchtigen. Sollte dies der Fall sein, einfach das Ventil mit ein wenig Wasser reinigen.

Das Loch in der Isomatte finden

Trifft keine der oben genannten Möglichkeiten zu, geht es auf die Suche nach dem Loch. Hierbei kann es hilfreich sein, wenn man schon mal einen Reifen an einem Fahrrad repariert hat, denn die Suche gestaltet sich ähnlich. Die Stelle, an der Luft aus der Isomatte austritt, kann man mit vier verschiedenen Herangehensweisen finden. Dazu muss die Isomatte zuerst aufgepumpt werden.

  1. Ohren – Sollte Luft aus der Isomatte strömen, kann man diese manchmal hören. An einem ruhigen Ort hilft es daher, die Lauscher aufzuspannen und die Matte nah am Ohr vorbei zu führen.
  2. Wasser – Hat man eine Idee, wo das Loch sich in der Isomatte befinden könnte, kann man die vermutete Stelle mit einem dünnen Wasserfilm bestreichen. Bei völliger Ahnungslosigkeit ist es hilfreicher, die aufgeblasene Isomatte z.B. in der Badewanne oder in einem See komplett unter Wasser zu drücken und nach dem Loch zu suchen. An der Stelle, wo sich das Loch befindet, treten Bläschen auf.
  3. Mund – Oft hat mir beim Flicken eines Reifens schon mein Mund geholfen. Diese Art der Loch-Lokalisierung funktioniert auch bei der Isomatte, vor allem, wenn ein Loch im Bereich der Naht zu vermuten ist. Dazu öffnet man den Mund und führt die Naht Zentimeter für Zentimeter entlang des Mundes. Sobald ein kleiner Luftzug zu spüren ist, ist das Loch gefunden. Auf der feuchten Mundinnenseite spürt man den Luftzug besser als z.B. mit der trockenen Hand.
  4. Lochschnüffler – Ein sog. Lochschnüffler ist ein Behältnis, das luftdurchlässig und mit Styroporkügelchen gefüllt ist. Damit fährt man die Isomatte ab. Sobald die Kügelchen im Schnüffler sich bewegen, ist das Loch gefunden. Mit ca. 5 Gramm wiegt der Lochschnüffler nicht die Welt und kann hilfreich sein, wenn unterwegs nicht die Möglichkeit besteht, die Matte mit Hilfe von Wasser zu untersuchen.

Markieren der defekten Stelle

Ist das Loch in der Matte gefunden, sollte man sie nicht direkt beiseite legen. Auf jeden Fall sollte die defekte Stelle markiert werden, damit die Suche nicht von vorne beginnt, nachdem man sich sein Werk- und Flickzeug parat gelegt hat. In meinem Fall waren die Löcher in der Isomatte kaum zu übersehen. Eine Suche wie oben beschrieben konnte ich mir sparen, da die Glutstücke Löcher von bis zu der Größe eines 1-Cent-Stückes in meine Matte gebrannt hatten.

Markierung des Lochs in der IsomatteIm Repair Kit von Exped ist für das Markieren der defekten Stelle eine elegante Lösung enthalten: Die im Paket enthaltenen runden Flicken besitzen gleichzeitig eine Schablone, die vor dem Aufkleben des Flickens rund um das Loch geklebt werden können. So wird sichergestellt, dass das Loch gut markiert ist und nicht erneut gesucht werden muss.

Die Schablone dient ebenfalls dazu, dass der Klebstoff nicht zu großflächig aufgetragen wird. Wie auf dem nebenstehenden Foto zu sehen ist, hätte ich die Markierung nicht gebraucht, da das Loch ziemlich offensichtlich ist. Allerdings habe ich sie mal benutzt, damit klar ist, wie sie verwendet wird. Auf dem Foto ist gut zu sehen, wie viel Überstand der Flicken über das Loch benötigt. Dazu gleich mehr.

Markierung des Lochs in der Isomatte bei größeren FlächenBei größeren Flächen kann man sich zum Markieren des Lochs bzw. der zu beklebenden Fläche behelfen, indem man sie mit einem Bleistift anzeichnet. Dazu einfach den vorher zurecht geschnittenen Flicken auf die vorgesehene Position schieben und mit dem Bleistift drumherum malen.

Gerade bei dunklen Matten eignet sich das Anzeichnen der zu beklebenden Stelle mit einem Bleistift besonders gut, da der graue Strich gut zu sehen ist. Vom Markieren der Stelle mit einem Kugelschreiber oder anderen Stiften rate ich dringend ab, da sie beim Kontakt mit Feuchtigkeit leicht Verfärbungen auf der Isomatte hervorrufen können.

Vorbereitung der Isomatte

Anrauen der Isomatte mit SchmirgelpapierBevor es an die Reparatur der Matte geht, sollte zumindest die zu flickende Stelle ordentlich und großflächig gereinigt und getrocknet werden. Fett, Feuchtigkeits- oder Staubrückstände könnten dazu führen, dass die Flicken nicht optimal auf der Isomatte haften und nach der Reparatur immer noch Luft heraustritt. Es empfiehlt sich zudem, die zu reparierende Stelle wie bei der Reparatur eines Fahrradreifens mit einem feinen Schmirgelpapier anzurauen, um dem Klebstoff eine Haftbasis zu geben. Kleber haftet auf rauen Strukturen besser als auf glatten Flächen. Aber mit dem Anrauen sollte man es nicht übertreiben! Ein paar Mal über die betroffene Stelle schmirgeln reicht. Ansonsten wird das Material so dünn, dass selbst der Flicken nicht mehr hält.

Solltet ihr eine große Fläche zu reparieren haben, die ihr – wie oben beschrieben – mit dem Bleistift anzeichnet, ist es sinnvoll, die Matte vorher an der betroffenen Stelle anzurauen, da sonst die Markierung verwischt und eventuell erneut vorgenommen werden muss.

Vorbereitung der Flicken

Meist werden Flicken in einem rechteckigen Format geliefert. Hier kann der Anwender sich die passenden Formen zurecht schneiden, was sehr zu empfehlen ist. Im Exped Mat Repair Kit werden direkt runde Flicken mitgeliefert. Rund deshalb, weil die Ecken von rechteckigen Flicken sich mit der Zeit durch das Scheuern des Schlafsacks an der Isomatte leichter lösen können. Hier gilt es, dem Flicken so wenig Angriffsfläche wie möglich zu bieten. Bei einem kreisrunden Loch sollte also eine runde Form aus dem rechteckigen Flickenstück geschnitten werden, das etwas größer ist als das Loch. Ich empfehle bei einem Loch von 1 cm Durchmesser einen Flicken von mindestens 3 cm Durchmesser zurecht zu schneiden, wenn nicht sogar noch ein bisschen größer. Mehr hält mehr ;-)

Bei großen Löchern sollte natürlich auch ein großer Flicken zum Einsatz kommen. Aber auch hier sollten die Ecken mit einer Schere abgerundet werden.

Aufkleben der Flicken auf die Isomatte

Zum Aufkleben der Flicken auf die Isomatte sollte man ein wenig Luft aus der Matte lassen, sofern die Matte nicht eh schon dank der defekten Stelle leer ist. So kann man den Flicken nach dem Aufkleben besser andrücken.

Auftragen des Klebers auf die IsomatteDie defekte Stelle wird nun innerhalb der Markierung ausreichend mit dem Klebstoff bestrichen. Da der Kleber relativ schnell in das Material einzieht, sollte der Flicken schon vor dem Auftragen des Klebers von seinem Papier getrennt und mit der Klebefläche nach oben beiseite gelegt werden, um nicht zu viel Zeit in das Lösen des Flickens zu investieren. Jetzt schnell den Flicken auf die mit Klebstoff bestrichene Stelle setzen und 30 Sekunden lang fest andrücken.

Wichtig ist, dass wirklich die gesamte Fläche mit Klebstoff bestrichen wurde. Dabei ist jedoch darauf zu achten, dass kein Klebstoff in das Loch laufen kann. Sollte dies der Fall sein, klebt der Flicken später an der Füllung fest.

Wurde die runde Markierung von Exped benutzt (siehe Foto links), sollte man diese erst 30 Minuten nach dem Aufkleben des Flickens wieder entfernen.

Inbetriebnahme der Isomatte

Muss es wirklich schnell gehen, kann die Isomatte bereits 30 Minuten nach dem Aufkleben der Flicken wieder in Betrieb genommen werden. Ich empfehle allerdings für den Fall, dass man ein wenig Zeit hat, mindestens 2 Stunden bis zum erneuten Aufblasen der Matte zu warten, damit der Klebstoff seine volle Wirkung zeigen kann.

Schnellreparatur der Isomatte

Wenn die Isomatte mitten in der Nacht Luft verliert, muss es schnell gehen. Dann darf man gerne ein wenig pragmatischer handeln als oben beschrieben. In diesem Fall geht man wie folgt vor: Loch suchen, Flicken großzügig zuschneiden und die Ecken abrunden, Leckstelle 1 – 2 mm dick mit Klebstoff bestreichen und den Flicken darauf pressen. Dabei sollte der Flicken etwa 1 cm größer als die mit Klebstoff bestrichene Stelle sein. So wird verhindert, dass Kleber unter dem Flicken hervor tritt und man nachts mit dem Schlafsack daran kleben bleibt. Nach einer Wartezeit von ca. 10 Minuten ist die Isomatte wieder einsatzbereit.

Am nächsten Morgen kann der überstehende Rand des Flickens dann ebenfalls festgeklebt werden.

Bilder der geklebten Stellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.