Kurz vorgestellt: Das Linder Jagd-Bowie

Wenn wir mit Gruppen unserer Abenteuerschmiede im Wald unterwegs sind, steht das Erlebnis in und mit der Natur stets im Vordergrund. Ob Lagerfeuer, Stockbrot, der Bau von Pfeil und Bogen: Stets benötigen wir ein scharfes Messer, das uns dabei hilft, Holz in die Form zu bringen, in der wir es benötigen.

Bisher war ich immer mit einem Schweizer Messer der Firma Victorinox unterwegs, das ich mir vor meinem Trip nach Rumänien als Allround-Messer gekauft habe. Zwar verfügt der Klassiker unter den Klappmesser über viele Features, die beim Wandern oder Übernachten in der Natur hilfreich sein können, eines bietet es aber nicht: Eine große, fest stehende und robuste Klinge. Der Online-Shop Outdoor Treasure stellte mir daher das Linder Jagd-Bowie zur Verfügung, das ich bei vielen Touren durch Wald und Wildnis testen durfte.

Hirschhorn-Griff des Linder Jagd-BowieDas handliche Jagd-Bowie der Solinger Firma Linder mit Hirschhorn-Griffschalen liegt gut in der Hand und lässt sich perfekt einhändig einsetzen. Die rostfreie Klinge aus 440 Stahl ist 11 cm lang. Die Grifflänge beträgt 10,8 cm. Somit kommt das Bowie auf eine Gesamtlänge von 21,8 cm. Bei einer Klingenstärke von 3,8 mm bringt es das Einhandmesser mit feststehender Klinge auf ein Gewicht von 156 g. Inklusive der praktischen Lederscheide kommt man auf 231 g (selbst gewogen).

Beim Anspitzen von Stöcken für Stockbrot, Abschaben von Spänen für Zunder, beim Trennen von Seilen, sogar beim traditionellen Bogenbau und vielen weiteren Aktivitäten kam das Linder Jagd-Bowie bereits zum Einsatz. Nach guten 3 Wochen im Dauerbelastungstest sind kaum Abnutzungsspuren zu erkennen.

Gürtelhalterung an der LederscheideGeliefert wird das Messer mit einer praktischen und starken Lederscheide, die sich mit einem Klettverschluss verschließen lässt. Eine vernähte und teilweise vernietete Schlaufe auf der Rückseite der Scheide ermöglicht es, das Messer am Gürtel zu befestigen. Zwar ist das Leder noch etwas steif, dies wird sich aber bei noch häufigerer Nutzung ändern, so dass es schön griffig und geschmeidig wird.

Alles in allem ist das Linder Jagd-Bowie ein tolles Messer, das genau dem entspricht, was ich für meine Aktivitäten draußen brauche.

2 Kommentare

  1. Hallo,
    wie waere es mit einem Dozier?
    KS 7 Dozier Wilderness Knife finde ich schon wegen dem Stahl (D2) besser.
    MfG
    Igor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.