Kindersandalen KEEN Newport H2 im Test

Heute möchten wir euch hier die Kindersandalen KEEN Newport H2 vorstellen, den wir den Sommer über ausgiebig testen konnten. Okay, okay, es ist vielleicht schon ein bisschen kalt für Sandalen…

Wieder einmal gibt es einen Testbericht zu einem KEEN-Produkt. Ich durfte bereits die KEEN Gypsum Mid Wanderstiefel und die KEEN Revel testen. Nun folgt nach Wanderstiefel und Winterstiefel endlich mal eine Sommersandale für Kinder, die unsere Tochter über mehrere Monate testen konnte. So durfte sie auch endlich in den Genuss von KEEN-Schuhen kommen, die mir persönlich – wie aus meinen beiden vorigen Testberichten unschwer zu erkennen ist – sehr gut gefallen.

Mit dem KEEN Newport H2 konnte unsere Tochter einen der Dauerbrenner der Firma KEEN testen. Sie hatte die Sandalen nicht nur bei Spaziergängen, sondern auch bei Wanderungen in den Bergen oder beim Spielen an Bächen an den kleinen Füßen. Somit ein erstes Urteil: An heißen Tagen ist die Sandale Newport H2 ein echter Allrounder.

Mit den Sandalen im Wasser

Sandalen bieten aufgrund ihrer luftigen Bauweise ein tolles Gefühl, wenn man sie im Wasser benutzt. Anders als bei abschirmenden Gummistiefeln ist die Strömung und die Frische eines Gebirgsbachs direkt am Fuß zu spüren, was den Kleinen einen Mordsspaß macht. Dank des schnell trocknenden Gewebes und dem wasserabweisenden Mesh-Futter kann der Keen Newport H2 bedenkenlos im Wasser eingesetzt werden. Da er sehr schnell trocknet, brauchen meist keine Zweitschuhe mitgenommen zu werden. Zumindest konnten wir uns die Schlepperei an warmen Tagen sparen. Nach dem Planschen Sandalen ausziehen, Füße abtrocknen und die Wasserlatschen für ein paar Minuten in die Sonne stellen. Fertig! Die abriebfeste Gummi-Sohle schützt die kleinen Kinderfüße zudem vor den üblichen Gefahren im Wasser: Glasscherben.

Sohle des Kindersandalen KEEN Newport H2

Mit den Sandalen in den Bergen

Besonders hervorzuheben ist der für die Berge wichtige Zehenschutz. KEEN hat sich den Schutz der Kinderfüße durch die hochgebogene Sohle sogar patentieren lassen. So bleiben die zarten Zehen der kleinen Wanderer vor Geröll und anderen Gefahren geschützt. Ein Bandeinsatz, der über die Ferse und den Spann fast einmal rund um den Knöchel verläuft, dient zur Stabilisation der Sandale am Fuß. Durch einen Klettverschluss auf dem Spann kann man die Festigkeit der Sandalen einstellen. Für Stabilität am Vorderfuß sorgen Gummis, die in zwei Rauten über die Mittelfußknochen gespannt sind. Der enge Abstand zwischen den einzelnen Konstruktioonsteilen der Sandale sorgt dafür, dass keine Steinchen oder ähnliches in die Sandale gelangen. So erspart KEEN den Eltern das ständige An- und Ausziehen der Sandalen wegen „Mama, ich hab ’nen Stein im Schuh“ :-)

Kindersandalen KEEN Newport H2

Waschanleitung für die Kindersandalen KEEN Newport H2

Sollten die Sandalen nach ausgiebigem Gebrauch einmal sehr verdreckt sein, so empfiehlt der Hersteller die Wäsche in der Maschine. Hierfür sollte nur wenig Waschmittel benutzt werden und die Sandalen sollten im Schongang gewaschen werden. Zum Trocknen kann man die Sandalen einfach an die frische Luft legen. Vom Trocknen in einem Wäsche trockner wird dringenst abgeraten.

Fazit

Die Sandalen Keen Newport H2 sind sowohl für Jungen, als auch für Mädchen erhältlich. Dank einer Produktpalette mit 17 verschiedenen Farbmodellen sollte hier für jeden etwas dabei sein. Für 49,95 € (laut Hersteller) kann man an warmen Sommertagen mit den Keen Newport H2 nichts falsch machen. Leider ist unsere Dame bis nächstes Jahr aus dem Sandalen hinausgewachsen, so dass wir uns nach einer Alternative umsehen müssen. Aber vielleicht wird es ja auch wieder der Keen Newport H2, nur eine bis ein paar Nummern größer…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.