Kinder und Jugendliche über sich selbst hinaus wachsen lassen

Wie einige von euch ja wissen, arbeite ich seit längerer Zeit als Erlebnispädagoge für die Abenteuerschmiede und den Familien- und Jugendbildungshof Auenland Mulartshütte. Dort, in der schönen Eifel, befindet sich unsere kleine, aber feine Selbstverpflegeranlage, die insgesamt 60 Übernachtungsplätze in einem Haus und in Tipi-Zelten bietet. Ein prima Ausflugsziel für Jugendgruppen und Klassenfahrten, aber auch für alle anderen Gruppen.

Foto: KARRENBROCK / Flickr

Foto: KARRENBROCK / Flickr

Im Rahmen der 72 Stunden-Aktion, einer Sozialaktion des BDKJ in Deutschland, werden wir mit der Unterstützung von 20 Jugendlichen der Werkwochen und der CAJ Aachen Elemente für einen Hochseilgarten bauen. Die Jugendlichen werden uns ehrenamtlich unterstützen und uns 72 Stunden lang tatkräftig unter die Arme greifen.

Was es mit der 72 Stunden-Aktion auf sich hat, zeigt dieser Trailer:

Zu Gute kommen werden die Hochseilelemente den vielen Kindern und Jugendlichen, die tagtäglich auf dem Gelände des Auenlands Mulartshütte unterwegs sind. Schulklassen, Fußballvereine, Jugendliche aus den verschiedensten Problemlagen wie z.B. kriminelle Vergangenheit, Drogenmissbrauch, niedriger Bildungsstand – sie alle sind Gäste des Familien- und Jugendbildungshofes. Um ihnen die Möglichkeit zu bieten, mehr über die Freunde, Kollegen oder Schulkameraden zu erfahren, über die eigenen Grenzen hinaus zu wachsen und Unglaubliches zu leisten, soll in die Fichten auf dem Gelände des Auenlands der Hochseilgarten errichtet werden. Dies ist aber nur mit vielen Unterstützern realisierbar:

Auch Du kannst helfen!

Wer uns aus der Ferne bei diesem Großprojekt unterstützen möchte, kann uns finanziell helfen. Auf www.72stunden.abenteuerschmiede.com gibt es einen eigenen Projektblog, auf dem man sich über den aktuellen Stand und die Hintergründe des Projekts informieren kann. Darüber gelangt man auch auf unsere Seite bei der Spendenplattform betterplace.org, wo wir eine eigene Spendenseite für unser Vorhaben eingerichtet haben. Dort kann man schon mit wenigen Euros Gutes tun und uns finanziell unter die Arme greifen.

Aber nicht nur Geldspenden sind willkommen. Sachspenden in Form von Klettergurten, Helmen, Karabinern, Klettergriffen, Sicherungsseilen, Stahlseilen, Holz, etc. können gespendet werden. Sollte also ein Hersteller oder Shopbetreiber unter euch sein, der das Projekt unterstützen möchte, können diese sich entweder direkt an mich oder an meinen Arbeitgeber, das Auenland, wenden.

Ich bedanke mich schon mal im Voraus. Solltet ihr nichts spenden können oder wollen, wäre ich euch dankbar, wenn ihr mein „kleines Anliegen“ in die Welt hinaus tragen könntet ;-)

Spendenformular

Hier gibt es direkt ein Spendenformular, um euch den Weg über die betterplace-Seite zu ersparen:

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.