Icebreaker Merino Oasis Crewe Bodyfit 200

Dass Funktionsunterwäsche an kalten Tagen warm hält, ist mittlerweile nichts Neues mehr. Und dass die Wolle des Merinoschafs etliche Vorteile gegenüber synthetisch erzeugten Fasern hat, ist in der Welt des Wanderns und Wintersports auch bis in die letzten Ecken vorgedrungen. Wo könnte man also ein Baselayer aus Merino besser testen als in den winterlichen Alpen?

Icebreaker Merino Oasis Crewe Bodyfit 200

Ein Rodeltag, zwei ausgedehnte Schneeschuhtouren und drei Tage auf der Skipiste – das ist nicht nur eine gute Bilanz für einen Urlaub, sondern auch eine ziemliche Beanspruchung für ein einziges Kleidungsstück. Das Icebreaker Oasis Crewe Bodyfit 200 war nicht nur bei allen Aktivitäten dabei, sondern war an insgesamt sieben Tagen von morgens früh bis spät abends mein ständiger Begleiter.

Während unseres Urlaubs im Ennstal hatte ich die Möglichkeit, das Icebreaker Oasis Crewe Bodyfit 200 zu testen, das mir der Online-Shop Zecken und Dornen freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Bei durchschnittlichen -5°C ging es also jeden Tag vor die Türe, ständig dabei: Das Oasis Crewe.

 

Das Icebreaker Oasis Crewe Bodyfit 200

Ein Unterhemd – was soll man hierzu nun berichten? Hauptvorteil des Oasis Crewe ist sicher das Material. Die verarbeitete Merinowolle vereint die Vorzüge von herkömmlicher Wolle, Synthetikfasern und Baumwolle und ist somit weich und kratztfrei. Wenn es kalt ist, wärmt sie den Körper und bei Hitze leitet die Merinowolle Schweiß von der Haut nach außen ab und kühlt so. Somit bildet sich keine Feuchtigkeit. Merionawolle ist also sehr atmungsaktiv und fühlt sich im Gegensatz zu Baumwolle in feuchtem Zustand nicht klamm an.

Als eng anliegende Basisschicht sorgt das Oasis Crewe also für einen guten Schutz vor Kälte. Die Flachnähte und der nahtlose Achselbereich sorgen weiterhin für einen hohen Tragekomfort. Einziges Manko: Ein etwas längerer Schnitt am Rumpf würde es ermöglichen, das Shirt in der Hose zu verstauen. Gerade im Winter finde ich es sinnvoll, wenn man die Baselayer-Bekleidung so tragen kann, dass sie überall winddicht abschließt. Also: Ein paar Zentimeterchen mehr in der Länge und das Shirt könnte rutschfest in der Hose verstaut werden. Nichts desto trotz wärmt das Langarmshirt, im Zwiebelprinzip mit einem Fleecepullover und einer Funktionsjacke verwendet, wunderbar – und das über mehrere Tage.

 

Kein Geruch

Bereits vor dem Urlaub hatte ich mir fest vorgenommen, das erste Mal in meinem Leben auf Skier zu steigen. Dass das Skifahren, wie mir die erfahreneren meiner Reisebegleiter im Laufe des Urlaubs verrieten, gerade am Anfang eine recht schweißtreibende Sache ist, durfte ich drei Tage lang am eigenen Leib erfahren. Da das Oasis Crewe jedoch zu 100% aus Merino gefertigt ist, machte ihm selbst das nichts aus. Also wollte ich es auf eine harte Probe stellen und packte noch zwei Schneeschuhtage und eine Rodelabfahrt oben drauf. Aber auch nach tagelangem Tragen konnte ich kaum eine Geruchsveränderung wahrnehmen. Somit eignet sich ein Baselayer aus Merion gerade für mehrtägige Trekkingtouren.

 

Und jetzt für euch: Icebreaker-Ware reduziert!

Wer bis hier hin den Beitrag gelesen hat, der hat nun einen Vorteil: Bei Zecken und Dornen gibt es exklusiv für die Leser der Outdoorseite alle Icebreaker-Artikel im Zeitraum vom 19. bis 20.01.2013 um 10% reduziert. Mit einem Klick auf diesen Link wird euch ein Gutschein in den Warenkorb des Shops gelegt, der bei der Bestellung von Icebreaker-Produkten automatisch verrechnet wird. Ihr könnt euch den Coupon aber auch mit einem Klick auf das unten stehende Bild sichern. Also dann: Viel Spaß beim Shoppen!

OutdoorseiteIcebreakerBanner

Über Zecken und Dornen

Der Zecken und Dornen Shop richtet sich an qualitätsbewusste Menschen, die sich für Geocaching und andere Outdoor-Aktivitäten interessieren. Von der Grundausstattung für Einsteiger bis zum Profiequipment für den alten Hasen mit über 3000 Logs bietet der Shop eine breite Produktpalette an. Die bestimmenden Faktoren für die Auswahl der Produkte sind Qualität und Tauglichkeit. Die Artikel werden selbstverständlich in der Praxis auf ihre Funktionstüchtigkeit erprobt und die Erfahrungen fließen in die Auswahl und Beschreibung der Ware ein.

2 Kommentare

  1. Ich ‚teste‘ nun schon seit mehr als 3 Jahren Icebreaker-Klamotten und kann dir nur zustimmen – Merinowolle ist für mich ganzjährig das beste was man tragen kann.
    Schön ist auch, das Icebreaker auch durchaus Alltagstaugliche Styles anbietet, die mich tagein tagaus begleiten. Auch die Wandersocken sind echt toll.
    Die einzigen Nachteile, die ich bisher erkennen konnte: Motten LIEBEN Merinowolle – hier muss man aufpassen. Und leider steigen die Preise für en Rohstoff in den letzten Jahren koninuierlich – aber die Investition lohnt sich. Hersteller wie Patagonia, die jetzt auch Wäsche mit hohem Merinoanteil anbieten, bauen auch gerade ihre ‚eigenen‘ Merinoherden auf, was vielleicht eine Preisstabilität verspricht – wir werden sehen…

    • Ich bin mal gespannt, ob und wann da Rohstoffknappheit eintreten wird, aber Patagonia ist ja – wie du schon sagst – auf dem richtigen Weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.