Das war mein Jahr 2012

Nicht nur im Fernsehen kündigen sich regelmäßig zum Ausklang eines jeden Jahres die bekannten Rückblicke auf wichtige Momente aus Politik, Wirtschaft und der Bevölkerung an. Auch ich möchte hier mal einen kurzen Abriss des letzten Outdoor-Jahres machen.

Florena Men Abenteuer Natur

Vom 20. bis 24. Januar 2012 hatten ich und vier weitere Gewinner eines Online-Votings die Gelegenheit, Rumäniens wilde Seite kennen zu lernen. Der Kosmetikhersteller Florena hatte zum Florena Men Abenteuer Natur 2012 gerufen. Zusammen mit Bernd, Georg, Tim und Philipp durfte ich ein paar unvergessliche Tage in der Wildnis Rumäniens verbringen – natürlich angeleitet von Vollblutprofis wie dem Survival Guide und Bushcraft-Experten Lars Konarek und unserem Local Guide Carol.

Rumänien hat mich so tief beeindruckt, dass ich das Land sicher noch ein bis zwei Mal bereisen werde, gerne dann auch mal im Sommer.

Das Outdoor Magazin war ebenfalls mit vor Ort und hat über unser Abenteuer berichtet. Freunde des Bewegtbilds kommen vielleicht bei meinem kurzen Filmchen auf ihre Kosten.

 

Action am Idro- und Gardasee

In der ersten Jahreshälfte hatte Bresciatourism ausgewählte Outdoor-Blogger angeschrieben und in die Region Brescia eingeladen. Der Hintergedanke war, dass wir die Region kennen lernen und darüber berichten sollten. Und zu berichten gab es mehr als genug, denn neben Klettersteig, Mountainbiking, Canyoning und Klettergarten stand in der ersten Juniwoche auch ein Paragliding-Tandemflug auf dem Programm.

Bei den Abenteuertagen waren dabei: Mario von www.schoenebergtouren.de, Michael von www.mountainzones.com, Nadja von www.nomadearth.com, David von www.pureoutdoor.de und Hendrik von www.hikinginfinland.com.

 

OutDoor Friedrichshafen

Im Juli diesen Jahres habe ich es dann endlich geschafft: Zusammen mit Nils und Jörg war ich zum ersten Mal auf der OutDoor in Friedrichshafen – und bestimmt nicht zum letzten Mal. Neben vielen Gesprächen mit Herstellern diente die Messe einigen Outdoor-Bloggern als eine Art Klassentreffen. Viele Blogger kannte ich schon von der GORE-TEX® Experience Tour zu Meindl oder vom Blogger Summit und so konnten wir abends in gemütlicher Atmosphäre fachsimpeln und uns über die Neuigkeiten der Messe unterhalten.

 

Auf die Zugspitze

Ebenfalls im Juli war ich mit meiner Familie endlich mal wieder in den Bergen. Für uns Mittelgebirgstiroler ist es immer etwas besonderes, wenn es in „die Berge“ geht, denn dann wollen wir immer hoch hinaus und endlich wieder die Höhenluft schnuppern, die uns das Mittelgebirge nicht bieten kann. So ging es also für eine Woche in die Zugspitzarena, genauer gesagt nach Ehrwald. Neben mehreren kleinen Touren mit unserer Tochter ging es ein Mal von der Ehrwalder Alm über das Tajatörl und zurück und selbstverständlich durfte auch die Besteigung des höchsten deutschen Berges nicht fehlen, die wir direkt von Ehrwald aus erklommen haben.

 

Die Outdoorseite auf Papier

Im Juni erschien mein erster gedruckter Artikel für das Familienmagazin Kingkalli aus Aachen. Bisher sind vier Beiträge erschienen und im Rhythmus von zwei Monaten veröffentliche ich bisher dort regelmäßig Beiträge zu unseren Wanderungen auf dem Eifelsteig und anderen Routen der Region mit unserer Tochter… Oh, nächstes Thema:

 

Unterwegs mit Kind

Dem einen oder anderen ist es beim aufmerksamen Lesen meiner Blogbeiträge sicher aufgefallen: Unsere Kleine geht seit diesem Jahr offiziell mit auf Touren. Zwar sind diese dann nicht die für mich persönlich reizvollen, anspruchsvollen Wanderungen ab 15 km aufwärts, aber dank unseres kleinen Wirbelwindes werden auch schon 5- bis 10 km-Touren zu wahren Erlebnissen und man entdeckt dank der Reisebegleitung in der Trage Dinge, die man vorher nie gesehen hätte.

 

Bloggerwanderungen

Aber ich war nicht nur mit unserer Tochter und meiner Frau auf Tour. In der zweiten Hälfte des Jahres zog es mich gleich zwei Mal mit anderen schreibenden Kollegen zu Bloggerwanderungen hinaus: Bei einer Tour rund um Niederehe und einer Schneetour durch das Hohe Venn wurde sich über fast alles ausgetauscht, was das Bloggen hergibt.

Die Planungen für weitere Touren im neuen Jahr sind bereits im Gange und ich freue mich schon auf weitere Touren.

 

Persönliches

Seit November darf ich mich nach einer zweijährigen Ausbildung beim bsj e.V. in Marburg nun endlich „zertifizierter Erlebnispädagoge“ nennen. Schon im vergangenen Jahr habe ich mich mit meinem Kollegen Martin mit Erlebnis- und Abenteuerpädagogik selbstständig gemacht. Zur Zeit konzentrieren wir uns auf die Vereinsgründung der Abenteuerschmiede.

Dank der Erlebnispädagogik darf ich rein berufstechnisch nun wesentlich häufiger in der freien Natur unterwegs sein als noch vor zwei Jahren, worüber ich mich sehr freue. Den Schritt, mit einem völlig neuen Beruf einen gänzlich anderen Weg einzuschlagen, verdanke ich nicht zuletzt der Outdoorseite, den Lesern, Facebookfreunden und Followern, die mich bisher in allem, was ich an Senf von mir gegeben habe, bestätigt haben. Ohne die Outdoorseite und die Freude an der Natur, an der Bewegung und an abenteuerlichen Situationen hätte ich die Entscheidung hin zum erlebnisorientierten Natur-Job und weg vom dauerarbeitenden Grafik-Sessel-Job nie gewagt. Vielen Dank dafür.

Und jetzt noch Mal in leicht verständlichem Deutsch: Danke an alle meine Leser – egal auf welchen Kanälen – für die Treue im vergangenen und hoffentlich auch im kommenden Jahr, meinen Partner, Bloggerkollegen, Gastautoren und allen meinen Tourenbegleitern. Ihr seid einfach spitze!

Da es in zwei Tagen in den ersten Winterurlaub meines nicht mehr so jungen Lebens geht, wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Auf Wiederlesen in 2013!
Axel

2 Kommentare

    • Hi Daniel, das Jahr war echt voll mit wahnsinnig tollen Unternehmungen. Ich hoffe, dass das so bleiben wird und dass mein Chef weiterhin so flexibel mit der Urlaubsplanung bleibt ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.