Bushbox – Ein Outdoor-Kocher für die Hosentasche

Von Bushcraft Essentials bekam ich Anfang des Jahres die „Bushbox“ zugeschickt, einen kleinen Outdoor-Kocher, der in jede Hosentasche passt. Wir haben den Mini-Kocher für euch getestet.

Die Bushbox wird in einem Packsack geliefert und besteht nach dem Auspacken aus sechs Einzelelementen. Neben den vier Wänden aus Edelstahl werden ebenfalls eine gelochte Bodenplatte sowie eine Aschepfanne verbaut, die als Bodenschutz fungiert. Mit 260 Gramm inkl. Tasche und einem Packmaß von 9 x 11,5 cm lässt sich der kleine Steck-Hobo nahezu überall verstauen. Ob zwischen dem Gepäck im Rucksack oder in der Hosentasche – dieser Mini findet überall seinen Platz.

Auf- und Abbau der Bushbox

Ein ausgefeiltes Stecksystem, mit dem die einzelnen Elemente ineinander geschoben werden, gewährt die Stabilität des Hobos. Kleine eingelaserte „Nasen“ sorgen zudem dafür, dass die einzelnen Elemente beim Zusammenstecken einrasten und bombenfest halten. Der Aufbau geht tatsächlich sehr sehr schnell, wie ich euch im folgenden Video beweise.

Für die Demontage der Bushbox ist es wichtig, die kurzen Seitenteile an der Oberseite leicht nach außen zu drücken, damit sich die Teile leicht lösen lassen. Ein vorheriges Abkühlen des Kochers natürlich vorausgesetzt!

Kleiner Tipp am Rande: Wer die Bushbox nach dem Abbau bzw. nach dem Gebrauch verstauen will, sollte sie außerhalb des Rucksacks mit sich tragen, um eine Geruchsübertragung auf die Klamotten zu vermeiden – es sei denn, man steht auf den Geruch von Lagerfeuer. Und dass die Bushbox vorher abkühlen sollte, versteht sich hoffentlich von alleine.

Die aktuelle Bushbox wird bereits mit dem Topfauflagen-Set geliefert, das bei meiner Version noch nicht dabei war. Dieses werde ich mir aber noch bestellen, um z.B. nur eine einzelne Tasse Wasser auf der Bushbox zu erwärmen.

Brennmaterial für die Bushbox

Bushbox in ActionWährend die gängigsten Kocher für unterwegs mit Gas oder Benzin betrieben werden, genügen der BushBox einige trockene Äste, um auf ihr kochen zu können. Alternativ können Esbit-Würfel, Brennpaste, Grillanzünder oder andere brennbare Materialien benutzt werden, die durch eine kleine Öffnung an einer Seite auch nachgelegt werden können, wenn bereits ein Topf auf dem Kocher steht.

Ich bevorzuge Esbit-Würfel. Ein Würfel reicht vollkommen aus, um einen Kessel Wasser zum Kochen zu bringen. Kombiniert mit ein bisschen Holz wird die Flamme noch etwas größer und hält noch etwas länger, wie nebenstehendes Foto zeigt.

Material

Die Bushbox ist aus Edelstahl gefertigt und wird komplett in Deutschland produziert. Die einzelnen Platten sind sehr robust, jedoch können, bei der Produktion einseitig leichte Kratzer auf den Teilen auftreten. Dies stört aber weiter nicht, da der Kocher in meinen Augen ein Funktionsgerät ist und nicht optisch gut aussehen muss. Außerdem kann ich die die Begründung von Bushcraft Essentials nachvollziehen, dass sie bewusst darauf verzichten, diese Kratzer entfernen zu lassen: Beim Abschleifen entsteht ein sehr feiner, gesundheitsschädlicher Staub, der gefährlich für das Personal sein kann. Zudem würde der Einsatz von Poliermitteln die Verwendung von umweltbelastenden chemischen Stoffen erfordern, auf die man gerne verzichten möchte. Ein Abschleifen aus rein optischen Gründen würde die BushBox außerdem teurer machen.

Fazit

Ich habe die Bushbox sehr gerne dabei, da sie wirklich handlich ist. Zudem finde ich die Freiheit des Brennmaterials einfach genial. Für unsere Kleine ist es immer wieder eine tolle Motivation, wenn ich ihr auf Tour sage „Du kannst ja mal Ausschau nach Material für das Feuerchen halten und alles mitnehmen.“ So wird unterwegs kräftig Brennmaterial gesammelt, wofür es dann in der Pause einen warmen Tee gibt.

Die Bushbox lässt sich nach dem Auskühlen leicht reinigen und ist schnell zusammen gepackt, kostet mit 29,90 € nicht die Welt und sorgt unterwegs für echten Familienspaß. Absolute Empfehlung!

Update

Wie bereits oben erwähnt, kommt die aktuelle Version der Bushbox bereits mit dem Topfauflagen-Set ins Haus. Ich musste gerade leider feststellen, dass bei meinem Modell die Schlitze für die Anbringung der beiden Auflagen leider fehlen. Zudem hat mir Bushcraft Essentials noch einen wichtigen Hinweis zum neuen Modell unter das Video bei YouTube geschrieben:

Danke fürs Video! Die Bushbox hat allerdings mittlerweile 2 Updates erlebt (kommt jetzt mit Topfauflagen und einem zusätzlichen Schlitz für eine alternative Bodenblech-Position). Auch die Verpackung sieht mittlerweile anders aus.

Hinweis
Die Bushbox wurde mir von Bushcraft Essentials zur Verfügung gestellt, was diesen Test jedoch nicht beeinflusst hat. Alle Tests auf der Outdoorseite werden gewissenhaft durchgeführt und zeigen sowohl positive als auch negative Aspekte des getesteten Produkts auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.