Aufräumaktionen für den Umweltschutz

Gemeinsam mit der Nonprofit-Organisation Respect the Mountains führte Outdooranbieter KEEN am 30. Juni 2012 bereits zum zweiten Mal einen Envirotrek in Einruhr-Simmerath durch. Wir waren mit unserer Abenteuerschmiede dabei und haben für die Teilnehmer eine Schluchtüberquerung arrangiert.

Foto: KEEN

110 Teilnehmer und 60 prall gefüllte Müllsäcke sprechen für sich: Die Aufräumaktion war ein voller Erfolg. Unter den Hinterlassenschaften befanden sich neben viel Glas und Plastik ein Schachbrett, ein Teppich, neun Golfbälle und sogar ein verrosteter Liegestuhl. Da fragt man sich doch, wie solche Sachen eigentlich den Weg in den Wald finden!

Nach getaner Arbeit und einem leckeren BBQ-Lunch am Heilsteinhaus vergnügten sich die fleißigen Helfer beim Kanufahren, Mountainbiking oder bei unserer Schluchtüberquerung und nahmen für ihr großes Engagement zum Abschluss außer einem guten Gefühl für ihren Umweltbeitrag auch ein Goodiebag mit nach Hause.

Aufräumaktionen

Generell begrüße ich Aufräumaktionen sehr. Mir bleibt es jedoch immer ein Rätsel, warum solche Aktionen überhaupt stattfinden müssen. Anscheinend ist auch in Zeiten der Debatten um den Klima- und Umweltschutz noch immer nicht jedem bewusst, was es heißt, achtlos mit unserer Umwelt umzugehen. Ein paar generelle Gedanken zu solchen Clean-Up Days hat sich Klettervirus in seinem Artikel “Cleanupdays – Sinnvoll, notwendig oder ein Armutszeugnis?” mal gemacht.

Um die Frage “Wie gelangt dieser Müll eigentlich in den Wald?” noch ein Mal aufzugreifen: Ein Teil des wilden Mülls entsteht sicher durch Wildcampen. Bruder Leichtfuß hat in seinem Artikel “Wildcampen und Umweltschutz – geht das zusammen?” mit Oliver Schuhmacher, Landschaftsökologe für den NABU in den Hamburger Elbtalauen, gesprochen. Schuhmacher moniert:

Insbesondere zurückgelassener Müll und Feuerstellen sind Hinterlassenschaften, die im Naturschutzgebiet immer wieder gefunden werden und beseitigt werden müssen.

Was man beim Errichten einer Feuerstelle beachten muss und wie man diese danach zurück lässt, wird auf NatureX im Artikel “Outdoor und Umweltschtz: Feuer machen und Grillen? Aber bitte richtig!” erklärt.

Weitere Envirotreks

Wer gerne bei einer Aufräumaktion dabei sein möchte: Als nächstes stehen die Envirotreks in Freiburg/Schauinsland (21.7.), Mayrhofen/Tirol (25.7.) sowie Garmisch-Partenkirchen (29.7.) auf dem Programm. Allein im letzten Jahr wurden in vier europäischen Ländern in 445 Arbeitsstunden rund 500 Kilogramm Müll eingesammelt.

Informationen & Anmeldung

Anmeldungen, Detailinformationen und das Video von der letztjährigen Veranstaltung unter: www.keenfootwear.com/de/de/envirotrek oder www.respectthemountains.com

Kommentar verfassen