Adidas Terrex Scope GTX

Von unserem Partner Discover Outdoor bekamen wir den Adidas Terrex Scope GTX für einen Test zur Verfügung gestellt. Martin hat den Schuh bei seiner Arbeit in der Abenteuerschmiede getestet und gibt uns seine Eindrücke weiter. An dieser Stelle schon mal vielen Dank für’s Testen.

Eigenschaften im Überblick

  • bester Grip auf jedem Untergrund
  • stabile, Halt gebende Konstruktion
  • top Tragekomfort, auch beim Wandern
  • wasserdicht und atmungsaktiv

Mein Eindruck vom adidas TERREX SCOPE GTX Approach Schuh ist von Anfang an und bis heute durchweg positiv. Die Verarbeitung ist Grund solide und lässt keine Wünsche offen. Der Fersenabsatz unterstützt bei steilen Abstiegen, klettern am Fels und sogar in Bäumen fühlt man sich in diesem Schuh wohl.

Der leichte Oberbau ist aus strapazierfähigem, langlebigem Nylon gearbeitet, ein besonders reißfestes, wasserabweisendes Obermaterial mit geringem Gewicht. Gerade in feuchten Umgebungen hält die Membran (Extended Comfort Footwear Membran von Gore-Tex) was sie verspricht.

Geröllrand am Terrex ScopeIm Fersenbereich ist das Obermaterial mit Synthetikleder verstärkt und im Vorfußbereich mit einem aufgezogenen Geröllschutzrand versehen. Der ist im Ballenbereich besonders breit und bietet so eine große Reibungsfläche für Einsätze am Fels.

Die tief angesetzte Kletter-Schnürung schafft eine besonders gute Verbindung von Fuß und Schuh, da der Fuß in der gesamten Breite vom Schnür-System umschlossen wird. Zusätzlich lässt sich die Weite des Zustiegsschuhs optimal an die Form des Fußes anpassen und sorgt so für besonders hohen Tragekomfort.

Ich selber muss orthopädische Einlagen mit einem Höhenunterschied von 1 cm tragen und selbst diese waren kein Problem in dem Schuh. Trotzdem hat der Schuh eine Einlegesohle, diese ist anatomisch vorgeformt und schalenförmig gearbeitet: so bietet sie gute Dämpfungseigenschaften und hält den Fuß in einer stabilen Position.

Bilder

Die Zunge ist durchgängig mit dem Schaft verbunden, damit kein Wasser seitlich an der Zunge vorbei in den Schuh sickern kann und schließt mit weichem EVA-Schaum ab. Das steigert meiner Meinung nach den Komfort und zum anderen dient es als letzte Barriere vor einem Wassereinbruch.

Außerdem sorgen das feuchtigkeitsleitende Gore-Tex-Futter und eine Gore-Tex-Membran für angenehm temperierte, trockene Füße.

Stealth Rubber SohleDie Laufsohle aus Stealth Rubber ist besonders griffig und mit einer profillosen Kletterzone ausgestattet: Für optimalen Halt im Gelände und guten Grip am Fels. Außerdem bietet die Sohlenkonstruktion gute Dämpfungseigenschaften, ein hohes Maß an Seitenstabilität und eine präzise, schmale Auftrittsfläche mit guter Bodenführung. Das Sohlematerial adiPRENE wird von Adidas zur Dämpfung in Sportschuhen eingesetzt. Es basiert auf EVA (Ethylenvinylacetat)und ist im Fersenbereich des Terrex Scope eingebaut, wo es vor Aufprallkräften schützen soll.

Durch seine robuste Bauweise brauch man keine Angst haben, dass es den Schuh zerlegt oder man sich den Fuß zu schnell verletzt. Dank der guten Reibung sind selbst leichtere Kletterpartien kein Problem.

Mein Fazit

Mit den Terrex Scope GTX ist man stets komfortabel unterwegs und durch die Fersenschlaufen können die Schuhe einfach am Klettergurt oder Rucksack befestigt werden.

Technische Daten

  • Obermaterial: Mesh, Synthetikleder, Nylon, EVA, Gummi
  • Futtermaterial: Gore-Tex-Membran, Gore-Tex-Futter, Polyester (Microfleece/Mesh)
  • Einlegesohle: EVA, Polyester

Den Adidas terrex scope GTX gibt es auch im Shop der Bergfreunde.

Hinweis
Der Adidas Terrex Scope GTX wurde mir von Discover Outdoor zur Verfügung gestellt, was diesen Test jedoch nicht beeinflusst hat. Alle Tests auf der Outdoorseite werden gewissenhaft durchgeführt und zeigen sowohl positive als auch negative Aspekte des getesteten Produkts auf.

1 Kommentar

  1. Die Schuhe sehen richtig gut aus und so wie du erzählst, wäre die echt was für mich, wenn ich in die Natur gehen. Ich gehe zwar nicht direkt in die Wildniss, ab und an aber abseits der Wege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.